Home / Gesundheit & Medizin / Gedächtnisleistung und Konzentration fördern mit Ginkgo Biloba

Gedächtnisleistung und Konzentration fördern mit Ginkgo Biloba

In der Schule, im Studium und Beruf kommen wir immer wieder in Situationen, in denen unsere volle Konzentration gefragt ist. Um für Prüfungen zu lernen, ist außerdem eine große Gedächtnisleistung gefordert. Stress und psychischer Druck, der in solchen Situationen auf uns lastet, kann jedoch dazu führen, dass wir uns schlecht konzentrieren können und auch die Gedächtnisleistung geschwächt ist. Auch im Alter wird unser Gehirn schwächer und wir werden vergesslicher. Ginkgo Biloba kann die Leistungsfähigkeit des Gehirns erhalten und unsere Gedächtnisleistung und Konzentration stärken.

Gedächtnisleistung und Konzentration fördern mit Ginkgo Biloba

Gedächtnisleistung und Konzentration fördern mit Ginkgo Biloba

Was ist Ginkgo Biloba?

Ginkgo Biloba ist eine chinesische Baumart, aus dessen Blättern man ein wertvolles Pflanzenextrakt gewinnt, das sich positiv auf den gesamten menschlichen Organismus auswirkt. Besonders positiv ist jedoch seine Wirkung auf die geistige Leistungsfähigkeit: Ginkgo Biloba kann Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit auf natürliche Weise steigern. Hierfür verantwortlich sind Ginkgoliden und Terpenlactonen, sekundäre Pflanzenstoffe, die in den Blättern des Baumes enthalten sind. Neben der Steigerung der Gehirnleistung wirkt das Pflanzenextrakt außerdem vitalisierend und kann bei Müdigkeit und Antriebslosigkeit helfen. In Ginkgo Biloba sind außerdem wichtige Bioflavonoide enthalten. Diese binden freie Radikale, die sich im menschlichen Körper befinden und für die Zellschädigung verantwortlich sind. Die gebundenen Radikale können dann vom Körper ausgeschieden werden. Als Radikalfänger trägt Ginkgo Biloba also auch maßgeblich zum Schutz der Zellen bei.

Ginkgo Biloba in Nahrungsergänzungsmitteln

Ginkgo Biloba kann man als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Um physisch und psychisch leistungsfähig zu sein, benötigen wir auch eine ganze Reihe an Vitaminen und Mineralstoffen. Es ist daher sinnvoll, das Pflanzenextrakt mit anderen Mikronährstoffen in Nahrungsergänzungsmitteln zu kombinieren. Eine passende Kombination mit Gingko Biloba sind B-Vitamine, L-Carnitin und Q10. Die Aminosäure L-Carnitin und Coenzym Q 10 sind für den Stoffwechsel positiv, Q 10 schützt außerdem vor frühzeitigen Alterungserscheinungen. B-Vitamine sind für verschiedene Funktionen im Körper wichtig. Hierzu gehören

  • Energie aus der Nahrung erzeugen (Vitamine B1 und B2)
  • neue Hirnzellen bilden (Vitamin B3)
  • Nerven stärken (Vitamine B5 und B9).

Aufgrund dieser Eigenschaften unterstützen diese Mikronährstoffe die positive Wirkung von Ginkgo Biloba auf die geistige Leistungsfähigkeit.

Ein traditionelles Heilmittel

In der traditionellen chinesischen Medizin ist die positive Wirkung von Ginkgo Biloba schon lange bekannt. Es kann aufgrund seiner Effekte auf den menschlichen Organismus für die Behandlung verschiedener Krankheitssymptome eingesetzt werden. Beispielsweise fördern die sekundären Pflanzenstoffen die Durchblutung. Man setzt das Pflanzenextrakt deshalb bei Durchblutungsstörungen, die sich als Gedächtnisschwäche, Schwindel und Tinnitus äußern können, ein. Aber auch bei Husten, Asthma oder Blaseninfektion findet es Verwendung. In der westlichen Schulmedizin setzt man Arzneimittel, die hochkonzentriertes Ginkgo-Extrakt enthalten, inzwischen im hirnorganischen Bereich ein. Bei der Behandlung von Demenz erzielt man mit Ginkgo-Präparaten sehr gute Ergebnisse, weshalb die WHO Ginkgo als Antidementiva listet.