Home / Geld & Finanzen / Studenten aufgepasst: Vertragshandy hilft beim Sparen

Studenten aufgepasst: Vertragshandy hilft beim Sparen

Studenten aller Fachrichtungen kennen das Problem: Das finanzielle Budget ist überschaubar, und der Monat erweist sich oft als noch lang, obwohl das Portemonnaie schon fast leer ist. Trotz chronischer Engpässe möchte man aber trotzdem mit einem schicken Handy oder gar Smartphone glänzen, und schließlich kann man mit den neuesten Geräten perfekt und zu jeder Zeit ganz problemlos ins Internet gehen. Das ist sogar an der Universität hilfreich und spart im besten Fall auch den Festnetzanschluss zu Hause. Doch die Auswahl an Mobiltelefonen ist nahezu unüberschaubar, und auch die zugehörigen Tarife der großen Mobilfunknetze bringen fast täglich neue und preiswerte Varianten auf den Markt.

Sparen beim Handyvertrag

Sparen beim Handyvertrag

Im besten Fall entscheidet man sich für ein Handy mit Vertrag, denn dann bleiben die monatlichen Kosten überschaubar, und man kann sich trotzdem für eines der neuesten und top-aktuellsten Smartphones entscheiden. Bevor man den Vertrag allerdings unterschreibt, ist es sehr empfehlenswert, die Konditionen sorgfältig miteinander zu vergleichen. Braucht man eine Internet-Flatrate? Welche Datenmengen soll sie umfassen? Reicht eine Flatrate für das eigene Netz, oder sollen alle Provider abgedeckt sein? Hier spielt das eigene Telefonverhalten eine wichtige Rolle, denn schließlich ist es wenig zielführend, einen teuren Tarif zu wählen, der nicht den persönlichen Anforderungen entspricht. Wählt man allerdings einen Tarif, der ganz auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist, hat man die gute Chance, ein Top-Handy zum vergleichsweise günstigen Preis zu bekommen. Das wiederum hilft auch dem schmalen Studenten-Budget und sorgt dafür, dass die Finanzen jeden Monat etwas weniger strapaziert werden.