Home / Lifestyle & Reise / Studentenkuchen – schnell und einfach

Studentenkuchen – schnell und einfach

Backen hört sich für Studenten oft nach viel Aufwand an. Mit wenig Zeit und wenig Geld wird oft doch lieber schnell ein fertiger Kuchen im Supermarkt gekauft. Aber das muss nicht sein, denn leckere Kuchen können auch unkompliziert selbst gebacken werden – und sie gelingen sogar.

Sandkuchen & Co. sind nicht schwierig

Natürlich können Kuchen Rezepte immer noch ausgebaut werden. Ein bisschen Dekoration macht zum Beispiel viel her. Auch neue Zutaten können nach und nach beigemischt werden. Aber die Basisrezepte für einfache Kuchensorten sind ziemlich schlicht. Am besten eignet sich dafür eine Kastenform, wobei nicht viel falsch gemacht werden kann. In einen Sandkuchen kommen nur Mehl, Butter, Eier, Zucker und manchmal noch etwas Milch, Backpulver oder Vanillezucker. Dieser Standardteig ist dann leicht abzuwandeln. Durch die Beigabe von abgeriebener Zitronenschale wird ein erfrischender Zitronenkuchen draus. Auch geriebene Nüsse können hinzugefügt werden, so dass schnell ein aromatischer Nusskuchen entsteht. Zum Marmorkuchen ist es dann nicht mehr weit. Dafür wird der Grundteig geteilt und der einen Hälfte Kakaopulver beigemischt. Beide Teige bilden dann in der Form kunstvoll vermischt (was schwieriger aussieht als es ist) den berühmten Marmorkuchen.

Bild: Daniel Mahlow via wikimedia (CC 3.0)

Bild: Daniel Mahlow via wikimedia (CC 3.0)

Abwechslungsreiche Varianten

Studenten, die sich erst einmal ans Backen gewagt haben und ein zufrieden stellendes Ergebnis erhalten haben, werden allmählich mutiger. Denn aus einem einfachen Grundteig kann mit ein paar Ideen viel Abwechslung ins Spiel kommen. Wenn der Rührteig in eine runde Kuchenform gefüllt wird, lassen sich darauf beispielsweise Apfelstücke verteilen – und fertig ist der Apfelkuchen. Sofern es die Vorräte oder der Geldbeutel zulassen, kann der Obstkuchen noch verfeinert werden, beispielsweise mit Rosinen oder Mandelstückchen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Auch beliebiges Obst aus der Dose (z.B. Pfirsiche oder Birnen) kann verwendet werden, damit es schneller geht.

Beim Backen lohnt es sich genau zu sein

Kuchen Rezepte für Studentenkuchen sind in Backbüchern oder im Internet zu finden. Wichtig ist beim Backen vor allem, sich immer an die Mengenangaben zu halten. Eine Waage und ein Messbecher sind dabei eine große Hilfe. Wer sich genau an die Rezepte hält, wird überrascht sein, wie gut und schnell ein Kuchen gelingt.