Home / Gesundheit & Medizin / Wechseljahre: Frauen setzen auf sanfte Therapien

Wechseljahre: Frauen setzen auf sanfte Therapien

Die die Betroffenen ist es häufig ein unangenehmes Thema, über das niemand gerne spricht: Die Wechseljahre werden von vielen Frauen als unangenehme Begleiterscheinung des Älterwerdens empfunden. Der Hormonhaushalt im Körper stellt sich um und ist nicht mehr so stabil. Neue und unbekannte Beschwerden wie Hitzewallungen oder Stimmungsschwankungen kommen hinzu und führen dazu, dass sich die Patientin nicht mehr in ihrer Haut wohlfühlt. 

Wechseljahre: Frauen setzen auf sanfte Therapien

Wechseljahre: Frauen setzen auf sanfte Therapien

Musste man früher mit starken Hormonen behandeln, kennt die moderne Medizin andere Möglichkeiten, die weitaus sanfter wirken. Die Hormonersatztherapie (kurz HET) kann helfen, wenn natürliche Heilmittel nicht stark genug sind.

Welche Medikamente sinnvoll sind, wird ein erfahrener Frauenarzt feststellen. Er wird abhängig von den Symptomen ein Mittel verschreiben, das die wichtigsten Beschwerden behebt oder mindestens für eine gravierende Linderung sorgt. Ganz nebenbei können sich die Betroffenen natürlich auch selbst umfassend informieren, welche Medikamente sinnvoll sein könnten und ihnen wirklich helfen könnten. Eine Reihe von Online-Portalen ist auf Frauenbeschwerden vor und während der Wechseljahre spezialisiert und spricht die Patientengruppe in dieser spannenden und abwechslungsreichen Zeit ihres Lebens gezielt an. Unter http://www.medipalast.com/elleste/ können sich betroffene Patientinnen zunächst umfassend informieren, welche Symptome in den Wechseljahren zu erwarten sind und wie sie die ungewohnten Beschwerden ab einem bestimmten Alter besser einordnen können.

Darüber hinaus geht das Portal umfassend auf mögliche Formen der Behandlung ein. Vor allem die Hormonersatztherapie wird vorgestellt und mit allen Varianten beleuchtet. Für die Patientinnen ist es wichtig, noch vor der ersten Einnahme genau zu wissen, wie die Medikamente wirken und welche Nebenwirkungen sie unter Umständen auslösen könnten. Wer mit der eigenen Gesundheit verantwortungsvoll umgeht, möchte genau wissen, welche Wirkstoffe in einem Arzneimittel enthalten sind. Diese gilt umso mehr, wenn es sich um einen Eingriff in den Hormonhaushalt handelt. Das Portal kann Frauen vor und in den Wechseljahren deshalb empfohlen werden.