Home / Gesundheit & Medizin / Die Behandlung von Tinnitus

Die Behandlung von Tinnitus

Das menschliche Gehör ist ständigen Belastungen ausgesetzt, denn es muss im täglichen Leben die verschiedensten Geräusche wahrnehmen. Eine vollkommene Stille ist dagegen eher die Seltenheit. Grundsätzlich liegt bei fast jedem Menschen eine Bereitschaft zum Tinnitus vor, doch wird der Tinnitus auf unterschiedliche Weise wahrgenommen. Der Tinnitus kann sich ein- oder beidseitig zeigen. Er drückt sich durch Rauschen, Summen, Pfeifen, Klingeln oder Klopfen aus. Bei vielen Menschen werden diese Geräusche im Innenohr durch Außengeräusche verdrängt. Hier kann mit der Behandlung angesetzt werden.

Die Behandlung von Tinnitus

Die Behandlung von Tinnitus

Als Grundlage für die Tinnitus-Behandlung nimmt der HNO-Arzt eine gründliche Untersuchung des Tinnitus-Patienten vor. Er stellt dem Patienten viele Fragen zu den persönlichen Lebensumständen und zum Auftreten des Tinnitus. Häufig sind persönliche Probleme und Stress die Ursache für Tinnitus. In diesem Fall kann eine psychotherapeutische Behandlung oder eine Verhaltenstherapie, verbunden mit der Stressbewältigung, hilfreich sein.

Der Tinnitus kann oft mit Medikamenten erfolgen. Viele Medikamente zur Tinnitus Behandlung enthalten Kortison oder andere gefäßerweiternde Mittel. Mit diesen Mitteln soll ein Sauerstoffmangel im Blut beseitigt werden. Nicht immer müssen Medikamente zur Tinnitus Behandlung verordnet werden. Ein Counselling – ein Gespräch mit dem HNO-Arzt sowie eine intensive Beratung und Betreuung – kann hilfreich sein. Das Counselling ist Bestandteil des Retraings. Das Retraining umfasst psychotherapeutische und medizinische Maßnahmen. Im Rahmen einer Entspannungstherapie kann der Patient verschiedene Techniken zur Entspannung erlernen, um den Tinnitus zu reduzieren oder nicht mehr wahrzunehmen.

Bei der Behandlung von Tinnitus haben sich alternative Heilmethoden, z.B. die Bach-Blüten-Therapie, die Homöopathie und die Akupunktur, bewährt. Tritt der Tinnitus akut auf, so muss er behandelt werden, um die Entstehung des chronischen Tinnitus zu verhindern.