Home / Humanmedizin

Humanmedizin

Foto: Dreamstime

Die humanmedizinische Fakultät der Universität Göttingen zählt zu einer der größten Ausbildungsplätze Deutschlands im medizinischen Bereich. Dabei gab es eine Umstellung an der Universität, um Göttingen als attraktiven Studienort für die Humanmedizin zu etablieren. Insgesamt gibt es 3.600 Studenten. Pro Semester schreiben sich offiziellen Angaben zufolge  260 Studenten für den Studiengang Humanmedizin ein. Zudem gibt es noch einen Studiengang Molekulare Medizin und Zahnmedizin.

Gesundheit und Lebensqualität: Diese beiden Faktoren stehen wohl im Mittelpunkt der Humanmedizin an der Universität Göttingen. Dabei geht es nicht nur um Lernen und Studium. Die Universität Göttingen ist ein Vorreiter in Sachen Forschung, der Krankenversorgung sowie fachlicher Weiterbildung. Unter Humanmedizin wird dabei die speziell den Menschen betreffende wissenschaftliche und praktische Medizin verstanden.

Humanmedizin Göttingen

Internationalität und Wissenschaft: Daran orientieren sich sowohl die Professoren, die Wissenschaftler als auch die Ärzte und Mediziner an der Universität. Durch internationale Kooperationen sollen effektive Fördermöglichkeiten entstehen – für Studierende und für Forscher. Die Universitätsmedizin Göttingen umfasst dabei die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum. So gehen hier Lehre, Forschung und Patientenversorgung Hand in Hand.

Toleranz und Menschlichkeit: Die Humanmedizin erfordert die Beachtung und die Kenntnisnahme mehrerer menschlicher Aspekte. Gemeint ist damit nicht nur der Körper. Denn Patientenbetreuung, Forschung und Lehre sind mit einer Verantwortung verbunden. Daher sind Toleranz und Menschlichkeit nach Angaben der Universität Göttingen wichtige Faktoren, die das tägliche Handeln maßgeblich bestimmen.

Humanmedizin studieren?

Humanmediziner sollen Menschen als Arzt gesund erhalten, Krankheiten lindern oder heilen. Das ist durchaus eine verantwortungsvolle und anspruchsvolle Aufgabe. Das Studium in Göttingen umfasst dabei Wissensbereiche der Naturwissenschaften, Technologie, Psychologie, Soziologie und Ökonomie. Anforderungen: Das Studium der Humanmedizin ist zeitintensiv. Es erfordert daher Disziplin und Durchhaltevermögen. Physik, Chemie, Molekularbiologie sind ein zentraler Bestandteil des Humanmedizinstudiums.