Home / Onlinemagazin / Granitgravur: Günstige Individualität garantiert

Granitgravur: Günstige Individualität garantiert

Studierende der Humanmedizin wollen Leben retten. Dass der Tod zum Leben gehört, ist für die Angehörigen häufig sehr schwer zu akzeptieren, und auch als angehender Arzt mag es eine Herausforderung sein, dies als unumstößlich anzunehmen. Betrachtet man einen Todesfall ausschließlich aus rationaler Sicht, steht der Aspekt der Kosten häufig im Vordergrund. Dennoch erscheint es auf den ersten Blick völlig inakzeptabel, sich mit dem Gedanken an den Online-Kauf eines Grabsteins zu beschäftigen. Doch bei näherem Hinsehen hat genau dieser Ansatz einige Vorteile, mit denen man sich auch dann auseinandersetzen kann, wenn ein naher Todesfall noch gar nicht abzusehen ist. Will man nämlich einen Grabstein kaufen und eine Bestellung online vornehmen, bleibt die volle Flexibilität bezüglich der persönlichen Wünsche erhalten. Dabei ist die Zierde des Grabes vergleichsweise günstig, wenn man sie online bestellt.

Ein Blick auf die Seite von Granitgravur.de zeigt dann auch, welche Möglichkeiten der Online-Bestellung für dekorative Grabsteine heute gegeben sind. Die GG Granitgravur GmbH mit Sitz in Spenge sichert eine Geld-zurück-Garantie zu, wenn man mit dem gelieferten Grabstein nicht voll zufrieden ist. Dank der transparenten Preisübersicht gibt es keine verdeckten Kosten nach der Lieferung, der Festpreis für die Gravur gilt unabhängig von der Anzahl der gravierten Zeichen. So weiß jeder Käufer sofort, welche Kosten ihn auch bei der Bestellung nach ganz individuellen Vorstellungen erwartet. Schließlich bietet das Unternehmen sogar eine kostenfreie Gestaltung des Entwurfs einschließlich einer Fotobearbeitung innerhalb von 24 Stunden an, noch bevor der Stein gekauft ist. So hat man die Sicherheit, dass der gewünschte Grabstein am Ende genau so aussieht, wie man sich das vorgestellt hat. Die Lieferung deutschlandweit ist ein weiterer Aspekt, warum eine Online-Bestellung auch bei einem Grabstein durchaus in Frage kommen kann. Angehende Ärzte und Studierende können die Aufmerksamkeit ihrer Patienten somit guten Gewissens auf dieses sensible Thema lenken.