Home / Onlinemagazin / Kein Luxus: BU-Versicherung für Studenten

Kein Luxus: BU-Versicherung für Studenten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten erscheint auf den ersten Blick kaum notwendig, denn schließlich hält sich der Verdienst während des Studiums meist in einem sehr überschaubaren Rahmen. Auch steht der Beruf je nach Studiengang noch nicht genau fest. Warum also sollte man das knappe finanzielle Budget noch mit einer Versicherung strapazieren, die vordergründig so wenig notwendig ist? Tatsächlich zeigt sich häufig erst bei näherem Hinsehen, warum der frühzeitige Abschluss einer BU-Versicherung so wichtig ist.

Kein Luxus: BU-Versicherung für Studenten

Kein Luxus: BU-Versicherung für Studenten

Die Versicherungsprämie für eine Berufsunfähigkeitsversicherung hängt unter anderem vom Eintrittsalter des Versicherten ab. Wer schon während des Studiums eine BU-Versicherung abschließt, profitiert von günstigen Versicherungsbeiträgen, die mit zunehmendem Alter nur langsam steigen. Auch fallen in jungen Jahren noch keine Risikozuschläge aufgrund von bestehenden Vorerkrankungen an, ebenso sind Leistungsausschlüsse oder gar Antragsablehnungen eher selten zu finden. Junge Studierende haben also deutlich bessere Chancen, eine vernünftige BU-Absicherung zu günstigen Preisen zu erhalten, als dies in späteren Jahren bei etablierten Fach- und Führungskräften der Fall ist.

Darüber hinaus verdienen viele Studierende schon während des Studiums ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst. Wer neben seiner akademischen Ausbildung bereits arbeitet, erzielt ein regelmäßiges Einkommen. Deshalb ist die Absicherung gegen den Verlust der Arbeitskraft schon während des Studiums ganz wichtig, denn wenn gesundheitliche Einschränkungen dazu führen, dass man diesem Beruf nicht mehr vollständig nachgehen kann, entfällt das Einkommen und mit ihm die solide Basis zur Erhaltung des gewohnten Lebensstandards und zur Fortführung der Ausbildung. Doch worauf sollten Studenten unbedingt achten, wenn sie sich für den Abschluss einer BU-Versicherung entscheiden?

Vor jedem Vertragsabschluss sollte ein Versicherungsvergleich stehen. Hier steht der Vergleich von BU-Tarifen mit ihren Preisen und Leistungen im Vordergrund. Unabhängige Analysehäuser wie Franke und Bornberg oder Morgen und Morgen führen in regelmäßigen Abständen Untersuchungen der aktuellen Tarife am Markt durch. Ein Tarif, der in einer objektiven Analyse mit Höchstnoten bewertet wurde, ist in jedem Fall eine solide Empfehlung, die man sich in einem Versicherungsvergleich näher betrachten sollte.

Regelmäßig zeichnen sich die Top-Tarife in der BU-Versicherung durch einen Verzicht auf alle Verweisungen aus. Der Versicherte wird also nicht gezwungen, irgendeinen anderen Beruf auszuüben, bevor die Berufsunfähigkeit als anerkannt gilt. Auch sollte der Tarif großzügige Nachversicherungsgarantien vorsehen. Sie stellen die Anpassung des Versicherungsschutzes an die veränderte finanzielle Situation nach dem Studium sicher, ohne eine erneute Gesundheitsprüfung durch den Versicherer zu verlangen. So kann der Student seinen Versicherungsschutz nach dem Studium problemlos an den ausgeübten Beruf und an sein regelmäßiges Einkommen angleichen.