Home / Geld & Finanzen / Nebenjobs für Medizinstudenten

Nebenjobs für Medizinstudenten

So gut wie jeder Student ist knapp bei Kasse, noch bevor der Monat zu Ende ist. Teure Semestergebühren, hohe Lebenshaltungskosten und ungeplante Ausgaben tragen dafür Sorge, dass auf dem Konto gähnende Leere herrscht. Deshalb gehen rund zwei Drittel der angehenden Akademiker einer Nebentätigkeit nach.

Nebenjobs für Medizinstudenten

Nebenjobs für Medizinstudenten
Bild: © Comstock/Stockbyte/Thinkstock

Mit zu den beliebtesten Studentenjobs zählen nach wie vor freie Stellen als Kellner, Verkäufer, Taxifahrer oder Bürohilfe. Rund 40 % dieser Jobs werden von Studenten besetzt, während sich weitere 28 % als studentische Hilfskraft an der Uni oder in einem Institut versuchen – wie zum Beispiel viele Medizinstudenten. Denn diese haben aufgrund des hohen Lernaufwandes wenig Freizeit, um in einer Kneipe oder in einem Büro jobben zu gehen. Deshalb entscheiden sie sich in der Regel für eine Nebentätigkeit, die auf der einen Seite ihre Haushaltskasse auffüllt und auf der anderen Seite aber auch zum Studium maßgeblich beiträgt. Denn als medizinische Aushilfe kann man sein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden und testen. So bringt der Nebenjob auch noch einen Lerneffekt mit sich. Doch wo finden Medizinstudenten entsprechende Stellen im Internet? Wir verraten es Euch!

Schnelle Suche über die Jobmensa

Die Jobmensa ist ein Portal für Studenten, die sich dort kostenlos registrieren und nach einem passenden Nebenjob suchen können. Dabei geht Ihr wie folgt vor:

  • Zuerst müsst Ihr Euch auf der Webseite registrieren lassen, damit Ihr im eingeloggten Zustand Euer Profil ausfüllen könnt. Dieses wird mit persönlichen Daten zu Eurer Person und zu Eurem Studium gefüttert, denn diese sollen potenziellen Arbeitgebern zugänglich gemacht werden.
  • Bevor es jedoch so weit ist, könnt Ihr Euch in Ruhe nach einem passenden Nebenjob umschauen. Die Jobmensa bietet ein umfangsreiches Angebot an freien Stellen für Medizinstudenten, zwischen denen Ihr frei wählen könnt.
  • Ist ein Angebot dabei, dass Euch besonders anspricht, dann könnt Ihr Euch über das Portal direkt darauf bewerben. Die eingespeicherten Daten werden dann an den Arbeitgeber weitergeleitet, sodass sich dieser ein erstes Bild von Euch machen kann.
  • Im Idealfall kommt das Unternehmen anschließend direkt auf Euch zu, um Euch zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen – wenn Ihr das möchtet. Die Angebote auf Jobmensa sind alle seriös und Eure Daten werden vertraulich behandelt.